Sicheres Krankenhaus – Verwaltung

V

Arbeitsschutzorganisation  

Beauftragte und Interessenvertretung

01 | Informationen

Im Rahmen der Arbeitsschutzorganisation gibt es neben den verantwortlichen Personen wie der Unternehmerin und dem Unternehmer und den Führungskräften noch Funktionsträgerinnen und Funktionsträger, die beratend und unterstützend im Arbeitsschutz tätig sind. Beratende Personen in allen Fragen des Arbeitsschutzes sind hier insbesondere die Betriebsärztin bzw. der Betriebsarzt und die Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Die Sicherheitsbeauftragten haben eine besondere Rolle, da sie ehrenamtlich tätig sind und keine Verantwortung für den Arbeitsschutz tragen. Sie haben die Aufgabe, Vorgesetzte bei der Erfüllung der Pflichten im Arbeitsschutz zu unterstützen. Sie haben sich vom Vorhandensein und der ordnungsgemäßen Benutzung der vorgeschriebenen Schutzeinrichtungen und persönlicher Schutzausrüstungen zu überzeugen sowie Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen auf Unfall- und Gesundheitsgefahren hinzuweisen. Damit Sicherheitsbeauftragte ihre Aufgaben erfüllen können, werden sie u. a.  von der Fachkraft für Arbeitssicherheit und der Betriebsärztin bzw. dem Betriebsarzt fachlich unterstützt. Die Anzahl der zu bestellenden Sicherheitsbeauftragten ergibt sich aus den Anforderungen des § 20 der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention, DGUV Vorschrift 1", festgelegt.