Sicheres Krankenhaus – Küche

K

 

Küchenergonomie

01 | Informationen

Einführung zur Ergonomie im Küchenbetrieb

Küchenarbeit ist eine körperlich schwere sowie physisch und psychisch belastende Arbeit. Deshalb gilt es insbesondere durch präventive Maßnahmen Voraussetzungen zu schaffen, um das Entstehen von Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu vermeiden.

Durch die Anwendung ergonomischer Grundsätze menschengerechte Arbeitsbedingungen zu schaffen um damit folgende Grundanforderungen zu erfüllen:

  • Die Arbeit muss ausführbar und erträglich sein und
  • Die Arbeit sollte zumutbar und zufriedenstellend sein.

Zur praktischen Umsetzung dieser Grundforderungen eignet sich für den Raum „Küche“ vorrangig die praktische Umsetzung folgender Schwerpunktmaßnahmen:

  1. Gestaltung und Benutzung der eingesetzten Arbeitsmittel und der Arbeitsumgebung in der Weise, dass sie dem Wahrnehmungs- und Bewegungsapparat der Beschäftigten ergonomisch optimal angepasst sind und gesundheitlichen Schäden vorbeugen.
  2. Optimierung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsabläufe mit Hinblick auf eine Belastungsreduzierung.
  3. Einsatz von moderner Regelungstechnik zur Steuerung der Garprozesse in den Koch- und Gargeräten, womit insbesondere psychischen Belastungen wie Stress und Zeitdruck vorgebeugt werden kann.