V

 

Büromöbel

02 | weitere Hinweise

Arbeitsdrehstühle

Dauerhaftes Sitzen ist nicht vorteilhaft für die Gesundheit – daran ändert der beste Arbeitsdrehstuhl nichts. Um dem möglichst umfassend entgegenzuwirken, hat sich das Konzept des dynamischen oder bewegten Sitzens bewährt. Während der Schreibtischarbeit sollen möglichst viele verschiedene Sitzhaltungen umsetzbar sein, wobei insbesondere der untere Rücken immer so abgestützt bleiben soll, dass die Wirbelsäule nicht zu weit von der Position abweicht, die sich beim aufrechten Stehen ergibt.

In der Praxis sind für Arbeitsdrehstühle folgende Aspekte relevant:

Fünf gebremste Rollen

Jeder Arbeitsdrehstuhl hat fünf gebremste Rollen.
Achtung bei Umzügen oder Renovierungen: Die Stuhlrollen müssen zum Bodenbelag passen: Hartbodenrollen sind für Kunststoff-, Laminat- oder Fliesenbeläge geeignet, Weichbodenrollen für Textilbeläge. Andernfalls rollen die Stühle entweder gefährlich schnell – oder gar nicht!

Höhenverstellbarkeit

Standardgasdruckfedern von Arbeitsdrehstühlen sind für den größten Teil der Nutzerinnen und Nutzer geeignet, für sehr kleine oder sehr schwere Personen aber nicht. Lässt sich z. B. der Stuhl nicht niedrig genug einstellen, ist eine entspannte Sitzhaltung für kleine Menschen auf Dauer nicht möglich. Die meisten Lieferanten bieten aber Modelle mit verkürzter Federstütze an, ebenso wie verstärkte Ausführungen, die eine angemessene Lebensdauer auch bei sehr schweren Nutzerinnen und Nutzern sicherstellen. Darauf ist bei der Beschaffung zu achten.

Sitzfläche und Bezug

Die Qualität eines Stuhles ist oft an der Polsterung zu erkennen. Sie sollte ausreichend weich und dauerhaft stabil sein. Ein feuchtigkeitsausgleichender Bezug verhindert bei leichter Bekleidung und sommerlichen Temperaturen störendes Schwitzen. In patientennahen Bereichen muss aber aus hygienischen Gründen leider oft auf abwischbaren und damit leicht zu desinfizierenden Bezügen bestanden werden, die dann nicht atmungsaktiv sind.
Die Sitzfläche sollte idealerweise etwa eine Handbreit vor dem gebeugten Unterschenkel enden. Ist sie etwas kürzer, stellt das kein Problem dar. Oft sind Sitzflächen moderner Stühle auch in der Tiefe verstellbar. Störend ist eher eine zu tiefe Sitzfläche für kleine Personen, die so die Rückenlehne kaum nutzen können. Dann ist ein kleineres Modell erforderlich. 
Eine relativ neue Entwicklung sind in alle Richtungen beweglich aufgehängte Sitzflächen, die besonders den Beckenbereich mobilisieren und die Rückenmuskulatur aktivieren können.