V

Arbeitsschutzorganisation  

Qualifikation für den Arbeitsschutz

02 | weitere Hinweise

Die Unfallversicherungsträger bieten für ihre Mitgliedsbetriebe zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen und Seminare an. Diese richten sich oft an bestimmte Zielgruppen (z. B. Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen bzw. Betriebsärzte, Führungskräfte, Personalvertretungen) oder behandeln spezifische Themen, die für die Betriebe von Interesse sind (z. B. Umgang mit Gefahrstoffen oder biologischen Arbeitsstoffen).

Für die Qualifikation der Funktionsträgerinnen und Funktionsträger im Arbeitsschutz ist es sehr hilfreich, sich fortlaufend über das Seminarprogramm ihres zuständigen Unfallversicherungsträgers zu informieren und benötigte Seminare frühzeitig zu buchen.

Für Mitgliedsbetriebe des Unfallversicherungsträgers sind Kosten für die Seminare in der Regel schon in den Mitgliedsbeiträgen enthalten, so dass – abgesehen von der investierten Arbeitszeit – keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und betriebsärztliche Betreuungen können innerbetriebliche Fortbildungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz – etwa für Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragte – planen und durchführen. Dabei können die Informationsschriften und Broschüren der Unfallversicherungsträger als erläuternde und weiterführende Informationsquellen eingesetzt werden.