V

Arbeitsschutzorganisation  

Erste Hilfe und Notfallmaßnahmen

01 | Informationen

Qualifizieren und bestellen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für bestimmte Aufgaben in Notsituationen. Bekanntestes Beispiel dafür sind die Ersthelferinnen und Ersthelfer oder Brandschutzhelferinnen und Brandschutzhelfer. Die Beschäftigten sind auf diese Aufgaben vorzubereiten. Dazu gehört etwa eine praktische Einweisung, die örtlichen Feuerlöscheinrichtungen zu bedienen.

Informieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, z. B. durch Aushänge, wer für die Aufgaben der Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung zuständig ist.

Dokumentieren Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen nach Unfällen in einem Verbandbuch. Bei unfallbedingten Fehlzeiten von mehr als drei Kalendertagen muss der Betrieb den Unfall per Unfallanzeige dem zuständigen Unfallversicherungsträger melden.

Üben Sie typische Notfallsituationen mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Realitätsnahe, praktische Übungen decken Schwachpunkte der Planung auf. Lassen Sie sich von Fachleuten beraten und beteiligen Sie diese an den Übungen. Insbesondere mit der örtlich zuständigen Feuerwehr können Sie die Maßnahmen weiterentwickeln und Fehler abstellen. So lässt sich sicherstellen, dass die Maßnahmen im Ernstfall reibungslos ablaufen.