V

Arbeitsschutzorganisation  

Betriebsärztliche und sicherheits­technische Betreuung, Arbeitsschutzausschuss

02 | weitere Hinweise

Zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung gehört neben der Grundbetreuung auch ein betriebsspezifischer Teil. Dieser berücksichtigt in besonderer Weise die individuellen Gefährdungen und Belange einer Klinik.

Die Aufgaben der in allen Betrieben anfallenden Grundbetreuung werden in Anhang 3 der DGUV Vorschrift 2 näher erläutert. Die Leistungen der betriebsspezifischen Betreuung sind in Anhang 4 detailliert beschrieben.

Der Unternehmer hat die Aufgaben und Leistungen der betriebsärztlichen Betreuung und Fachkräfte für Arbeitssicherheit entsprechend den betrieblichen Erfordernissen unter Mitwirkung der betrieblichen Interessenvertretung zu ermitteln, aufzuteilen und mit ihnen schriftlich zu vereinbaren. Dabei sind für beide Arbeitsschutzexpertinnen und Arbeitsschutzexperten die Einsatzzeiten für die Grund- und die betriebsspezifische Betreuung entsprechend den Vorgaben der DGUV Vorschrift 2 und den betrieblichen Erfordernissen festzulegen. Hierzu kann das Unternehmen die Online-Handlungshilfe der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) nutzen.

Der Arbeitgeber kontrolliert regelmäßig, ob die betriebsärztliche Betreuung und die Fachkraft für Arbeitssicherheit ihre Aufgaben ordnungsgemäß erfüllen.